15 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

Peru und Bolivien - Im Königreich der Sonne

Machu Picchu

Das Beste von Peru und Bolivien entdecken
Einzigartige Natur und faszinierende Kultur erleben
Das siebte Weltwunder: Machu Picchu
Katamaran-Fahrt über den tiefblauen Titicacasee
Fahrt über das Andenhochland (höchster Punkt: 4319 m.ü.M.)
Höhenverträglicher Reiseverlauf
CO2-Kompensation für den Flug im Preis enthalten
Zwischen den Küsten des Pazifiks und den schneebedeckten Gipfeln der Anden erwarten Sie zwei faszinierende Länder. Entdecken Sie mit dieser Rundreise Zeugnisse vergangener Hochkulturen - von Pilcocaina am Titicacasee bis zum mystischen Machu Picchu.

Beeindruckende Inkastätten, koloniale Prachtbauten und einmalige Naturlandschaften erwarten Sie auf Ihrer Rundreise durch Peru und Bolivien. Die Andenländer blicken auf eine wechselvolle Geschichte zurück und locken mit einer Fülle an unvergesslichen Eindrücken. Zu den Höhepunkten zählen die ehemalige Inkametropole Cusco und die verwunschene Ruinenstadt Machu Picchu. Von der langen Kolonialzeit und der Herrschaft durch die Spanier zeugen historische Prachtbauten in den hübschen Altstädten von Lima, Arequipa und Cusco. Mit der quirligen Metropole Lima, dem Titicacasee und La Paz, der höchsten Großstadt der Welt, stehen weitere, weltberühmte Ziele auf dem Programm. Lassen Sie sich von der imposanten Vielfalt an Landschaften und den lebendigen Traditionen der indigenen Bevölkerung verzaubern!

Reiseverlauf:
Lima - Arequipa - Puno - La Paz - Puno - Cusco - Urubamba Tal - Heiliges Tal - Machu Picchu - Cusco - Lima

Plaza Mayor in Lima

1. Tag: Nachtflug nach Lima

Am Abend fliegen Sie von Frankfurt über Sao Paulo nach Lima.

Zum Seitenanfang

In Arequipa

2. Tag: Ankunft in Lima und freie Zeit

Am Vormittag kommen Sie in der peruanischen Hauptstadt an und haben den Rest des Tages Zeit, sich zu akklimatisieren. Lima wurde 1535 vom spanischen Eroberer Francisco Pizarro am Fuße der Anden als „Stadt der Könige“ gegründet und wartet mit prachtvollen Kolonialbauten auf.

Zum Seitenanfang

Flötenspieler im heiligen Tal

3. Tag: Ganztagesausflug Lima

Heute steht eine Stadtrundfahrt durch das alte und das neue Lima auf dem Programm. Zunächst besuchen Sie die Altstadt, die mit ihren schachbrettartig angelegten Straßen und prächtigen Kolonialbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Besonders sehenswert sind die Kathedrale, der Regierungspalast, das Rathaus und der Plaza de Armas. Nach der Besichtigung des Klo-ster San Francisco, das über einem Labyrinth aus Katakomben errichtet wurde, geht es zum archäologischen Museum Rafael Larco Herrera mit der weltweit größten Privatsammlung vorspanischer Kunst. Im modernen Wohnviertel San Isidro besuchen Sie den Parque El Olivar mit seinen Olivenbäumen, die im 15. Jahrhundert aus Spanien importiert wurden. Vom Parque del Amor, dem Park der Liebe, im benachbarten Stadtteil Miraflores eröffnet sich ein herrlicher Panoramablick über den Pazifik.

Zum Seitenanfang

Der Vulkan Misti bei Arequipa

4. Tag: Weiterreise nach Arequipa

Ein kurzer Flug bringt Sie nach Arequipa im Süden Perus. Die „weiße Stadt“ ist das zweitgrößte urbane Zentrum des Landes und liegt auf 2.300 m Höhe am Fuße riesiger Vulkane. Lange Zeit beherrschten die Inkas die Region, bis die Spanier Arequipa zur Handelsstadt ausbauten. Prachtvolle Kolonialbauten aus weißem, vulkanischem Sillar-Gestein prägen das Zentrum, das zum UNESCO-Welterbe zählt.

Zum Seitenanfang

Chullpas von Sillustani

5. Tag: Ganztagesausflug Arequipa

Eine Stadtrundfahrt führt zur Kirche La Compañía mit ihren indigenen und spanisch-katholischen Elementen, zur Kathedrale, zum Kolonialviertel San Lazaro und in die Außenbezirke Yanahuara und Cayma. Anschließend besuchen Sie mit dem Kloster Santa Catalina eines der wichtigsten religiösen Bauwerke der Kolonialzeit. Auf dem bunten Markt San Camilo sind die typischen Heilpflanzen der Region zu sehen. Das Abendessen wird im berühmten Restaurant „Zig Zag“ eingenommen. Neben der hervorragenden Küche ist es wegen der sehenswerten Eisentreppe des Architekten Gustave Eiffel bekannt.

Zum Seitenanfang

Auf der Sonneninsel

6. Tag: Weiterreise nach Puno (ca. 295 km)

Die Reise führt gen Osten bis zum Titicacasee. Unterwegs besuchen Sie die Nekropole der Chullpas von Sillustani, die auf einer weiten Ebene in 4.000 m Höhe am Rande des Umayosees liegt. Die bis zu zwölf Meter hohen Turmbauten entstanden in der Kultur der Kolla zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert und wurden als Grabstätten genutzt. Anschließend geht es weiter nach Puno. Die Stadt wurde 1668 gegründet und liegt am höchstgelegenen, schiffbaren See der Welt, dem Titicaca-See.

Zum Seitenanfang

Am Titicacasee

7. Tag: Weiterreise nach Bolivien / La Paz (ca. 265 km)

Am frühen Morgen überqueren Sie bei Kasani die Grenze nach Bolivien und fahren zum religiösen Ort Copacabana. Nach einem Besuch der berühmten Kirche mit dem Schrein der Schwarzen Jungfrau setzen Sie mit einem Katamaran auf die vorgelagerte Sonneninsel im Titicacasee über, auf der einer Legende nach der Sonnengott der Inka gewohnt haben soll. Im spektakulären Ruinenkomplex Pilcocaina findet eine traditionelle Aymara-Zeremonie statt, anschließend wird über eine Inka-Treppe der Jungbrunnen der Insel erklommen. Zurück an Bord des Katamarans genießen Sie bolivianische Spezialitäten und unternehmen in Cocotoni eine Bootsfahrt mit einem traditionellen Totora-Schilfboot. Am Abend Ankunft im Hotel in La Paz.

Zum Seitenanfang

Peruanische Folklore

8. Tag: Ganztagesausflug La Paz

La Paz ist mit seiner Lage auf 3.200 bis 4.100 m Höhe der weltweit höchste Regierungssitz. Reisende müssen sich hier zunächst an die „dünne“ Luft gewöhnen. Der heutige Ausflug beginnt mit einem Besuch des Hexenmarktes, wo es neben Kräutern auch getrocknete Schlangen oder Frösche gibt. Nach einem Abstecher zur Kolonialkirche San Francisco geht es zur Plaza Murillo mit Kathedrale, Regierungspalast und Nationalkongress. Flanieren Sie über die malerische Gasse Calle Jaen, bevor Sie mit der Seilbahn hinauf nach El Alto schweben. Hier steht neben dem Besuch der historischen Altstadt eine Fahrt durch die modernen Stadtteile Obrajes, Calacoto und La Florida auf dem Programm. Beeindruckend ist auch das umliegende Mondtal mit seinen bizarren Felsformationen. Rückkehr zum Hotel.

Zum Seitenanfang

Im Mondtal

9. Tag: Weiterreise nach Puno (ca. 265 km)

Rund 70 Kilometer westlich von La Paz befinden sich die Ruinen von Tiwanaku, die zu den wichtigsten archäologischen Stätten Boliviens und zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. In der Zeit von 1500 v. Chr. bis 1200 n. Chr. war Tiwanaku das religiöse Zentrum der Prä-Inka-Kulturen und noch heute können Sie den Kalasasaya-Palast mit dem Sonnentor, die Monolithen Ponce und Fraile sowie Pyramiden und Tempel besichtigen. Über den Grenzort Desaguadero führt die Reise weiter nach Puno. Abendessen im Hotel.

Zum Seitenanfang

Plaza de Armas in Cusco

10. Tag: Weiterreise nach Cusco (ca. 390 km)

Heute steht eine aussichtsreiche Fahrt über das Andenhochland bis nach Cusco an. Unterwegs besuchen Sie das Dorf Pukara, das für sein Keramikhandwerk bekannt ist. Die „Toritos de Pucara“ schmücken die Dächer der Region. Sehenswert sind das Stein-Museum und die Kirche am Hauptplatz. Die nächsten Stopps erfolgen an den Raqchi Ruinen mit dem Viracocha-Tempel und im malerischen Andahuaylillas. Der Ort aus der Kolonialzeit lockt mit einer Kirche, die aufgrund ihrer Gemälde und Fresken auch Sixtinische Kapelle Südamerikas genannt wird. Am Abend checken Sie in Ihr Hotel in Cusco ein.

Zum Seitenanfang

Lama in Machu Picchu

11. Tag: Ganztagesausflug Cusco

Cusco liegt auf 3.400 m Höhe und war einst die Hauptstadt des Inkareiches. Neben historischen Tempelanlagen dieser Zeit finden sich hier auch koloniale Prachtbauten und Kirchen. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen Sie den Sonnentempel Coricancha, an dessen Stelle später das Kloster Santo Domingo erbaut wurde. Anschließend geht es zur Kathedrale, die auf Ruinen eines Inka-Palastes errichtet wurde und zahlreiche Kunstwerke der Cusqueña Schule beheimatet. Nach einem Spaziergang durch die Inkastraße Loreto besuchen Sie die Außengebiete der Metropole, in denen sich weitere Zeugnisse des Inkareiches befinden, wie die Festungsruine Sacsayhuamán mit ihren mächtigen Felsmauern.Mit dem Heiligtum Qenqo, dem Wachposten Puca Pucara und dem Wassertempel von Tambomachay stehen weitere Höhepunkte auf dem Programm. In einem lokalen Restaurant bekommen Sie einen Einblick in die Kultur des Landes. Zu landestypischen Spezialitäten werden traditionelle, peruanische Tänze gezeigt.

Zum Seitenanfang

12. Tag: Ganztagesausflug Urubamba-Tal (ca. 140 km)

Zwischen der Inkahauptstadt Cusco und der heiligen Stadt Machu Pucchu erstreckt sich das malerische Urubamba-Tal. Im Dorf Pisac können Sie über den Markt schlendern und Kunsthandwerk, Alpakaprodukte und Keramik erwerben. Anschließend geht es weiter zur präinkaischen Anlage Moray und in das Dorf Maras, wo wie zu Inkazeiten Salz per Hand aus den Salzterrassen gewonnen wurde. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Ollantaytambo mit seiner mächtigen Festungsanlage und dürfen sich im Haus einer Familie einen Eindruck vom Alltag der Menschen in der Region verschaffen.

Zum Seitenanfang

13. Tag: Ganztagesausflug Heiliges Tal und Machu Picchu (ca. 150 km)

Mit der Ruinenstadt Machu Picchu steht heute ein absolutes Highlight auf dem Programm. Ein Panoramazug fährt durch ein malerisches Flusstal bis nach Aguas Calientes, die letzte Etappe zur Ruinenstadt wird mit kleinen Bussen zurückgelegt. Machu Picchu ist die berühmteste Inka-Stätte Südamerikas und zählt zu den neuen sieben Weltwundern. Die Stadt wurde 1911 zufällig entdeckt und bis heute geben die Bauten den Forschern viele Rätsel auf. Lassen Sie sich von den beeindruckenden Ruinen verzaubern, die sich majestätisch auf dem Gipfel erheben und bewundern Sie den Hauptplatz, den Tempel der Drei Fenster und die heilige Sonnenuhr. Das Mittagessen wird in der berühmten Belmond Sanctuary Lodge eingenommen. Am Abend erfolgt die Rückkehr mit Bus und Bahn nach Cusco.

Zum Seitenanfang

14. Tag: Rückreise über Lima nach Frankfurt

Am Vormittag fliegen Sie nach Lima und von dort weiter über Sao Paolo nach Frankfurt.

Zum Seitenanfang

15. Tag: Ankunft in Frankfurt

Am frühen Nachmittag landen Sie in Frankfurt.

Zum Seitenanfang

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso wie eine Änderung der ursprünglich vorgesehenen Fluggesellschaft. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Aus technischen oder flugplanbedingten Gründen kann bei allen Flügen eine Zwischenlandung erforderlich sein.

Reisedokumente / Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger:
Für die Einreise nach Peru und Bolivien benötigen deutschen Staatsbürger einen Reisepass, der sechs Monate über die Reise hinaus gültig ist.

Einreisebestimmungen andere Nationalitäten:
Informationen zu Einreise- und Impfbestimmungen für Bürger anderer Staaten fordern Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle an. Hierzu ist die Angabe der Nationalität erforderlich.

Eingeschränkte Mobilität/Barrierefreiheit:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Hotels bei dieser Reise sind nicht behindertengerecht.

Reisebedingungen:
Für diese Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Bis 30 Tage vor Reiseantritt kann diese Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt werden. Die eingezahlten Beträge werden voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Datenschutz:
Die zur Buchungsabwicklung erforderliche Datenspeicherung erfolgt bei der GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, 61137 Schöneck.

Sicherungsschein:
Der Veranstalter-Sicherungsschein laut § 651 BGB kommt von der R+V Versicherung.

Reiseversicherungen:
In Ihrem Reisepreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Wir raten zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, beziehungsweise zum Abschluss eines Versicherungspaketes.

Impfvorschriften:
Für Peru und Bolivien sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen werden bei der Einreise in die Länder Peru und Bolivien empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
- Hepatitis A
- Hepatitis B bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken Serotypen (A/C/W135/Y), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Die Angaben sind in Abhängigkeit von dem individuellen Gesundheitszustandes des Reisenden zu sehen. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt / Tropenmediziner. Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen.

Bei Durchfallerkrankungen ist immer auf eine genügende Flüssigkeits- und Elektrolytezufuhr zu achten. Glukose-Elektrolyte-Mischungen sind im Handel erhältlich. Zur Vermeidung häufiger auftretender Magen- und Darmerkrankungen sollte vom Genuss von Leitungswasser, Eiswürfeln, nicht industriell hergestelltem Speiseeis und ungewaschenen Früchten grundsätzlich abgesehen werden. Beim Baden im Meer oder in gechlorten Schwimmbecken besteht kein Infektionsrisiko. Auf das Baden in Binnengewässer sollte verzichtet werden!

Hotelkategorien: (Landeskategorie)
Kat. 3: Hotel der guten Mittelklasse mit zweckmäßiger Ausstattung.
Kat. 4: Hotel der gehobenen Mittelklasse mit komfortabler Ausstattung.

Sonstiges:
Während der Zugfahrt nach Machu Picchu ist nur 1 Handgepäck mit einem Gewicht von max. 5 kg erlaubt. In Cusco kann das übrige Gepäck im Hotel deponiert werden. Geeignetes Schuhwerk für den Besuch von Machu Picchu ist notwendig, die Wege sind ohne Geländer und können rutschig sein, Wanderstöcke sind zu empfehlen - nur ohne metallische Spitze erlaubt. Taschen/Rucksäcke grösser als 40x35x20, sowie Regenschirme, Selfie Sticks und Lebensmittel sind nicht erlaubt.

Für Gruppen in Cusco können aufgrund lokaler Bestimmungen zum Schutz des historischen Kerns Cuscos einige Busgrößen in Teilen der Stadt nicht verwendet werden. Dadurch werden Teile der Stadtbesichtigung zu Fuß durchgeführt, und Hotels mit kleineren Fahrzeugen angefahren und die Gruppe temporär geteilt. Dies impliziert, dass Teile der Gruppe für kurze Zeit ohne Reiseleitung (nur mit Fahrer) unterwegs sind. Auch für bestimmte Besuche im Heiligen Tal und den Zugang zur Zugstation in Ollantaytambo werden u.U. kleinere Fahrzeuge eingesetzt. Die genaue Fahrzeuggröße hängt von der genauen Gruppengröße ab.

Transfer von Puno nach La Paz mit Katamaran (oder umgekehrt):
Der Transfer von Puno nach Kasani (Grenzübergang) ist privat. Der Transfer von Kasani zum Startpunkt der Katamaranfahrt und vom Endpunkt der Katamaranfahrt nach La Paz wird als SIB-Service durchgeführt – die Kunden reisen mit anderen Passagieren zusammen im Bus, haben aber einen privaten Guide.

Flugsicherheitsgebühren, -steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem u.g. Stand. Wir behalten uns vor, Erhöhungen bis zum Reiseantritt in Rechnung zu stellen.

Stand: August 2019, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Peru, Lima:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
26
28
28
25
22
20
19
19
20
21
23
24
Temp. °C min.
20
20
20
18
16
16
15
15
15
16
17
18
Wassertemp. °C
Sonnenstd. pro Tag
7
6
7
8
10
10
10
10
10
9
9
7

Zum Seitenanfang

Impressionen während Ihrer Reise

Am Titicacasee

So wohnen Sie:

Traditionen werden bewahrt

Schilfboot auf dem Titicacasee

Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin/Abflughafen aus:

ab/an | Reisetermin | Preis ab

Frankfurt:
20.05. - 03.06.20 · 4495.- €

Unterkünfte und Zuschläge p.P.:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 Pers.  -
Einzelzimmer 1 Pers.  780,- €

 

Im Reisepreis bereits enthalten:

Rail & Fly zum Flughafen Frankfurt und zurück 2. Klasse
Flug mit LATAM von Frankfurt via Sao Paulo (mit Umsteigen) nach Lima und zurück in der Economy Class
CO2-Kompensation des Flugs über atmosfair
1 Freigepäckstück
Inlandsflüge von Lima nach Arequipa und von Cusco nach Lima
Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
Alle Transfers im Zielgebiet laut Programm
12 x Übernachtung in Hotels der Landeskategorie 3-5*, Zimmer mit Dusche/WC
12 x Frühstück
13 x Hauptmahlzeiten (Mittag- bzw. Abendessen)
Rundreise, Transfers und Überlandfahrten in guten Reisebussen bzw. im Zug von Ollantaytambo nach Cusco bzw. Ollantaytambo-Aguas Calientes-Ollantaytambo
Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgelder:
• Stadtrundfahrt durch das alte und neue Lima
• Stadtrundfahrt durch Arequipa
• Besichtigung der Chullpas von Sillustani
• Besuch der Kirche mit dem Schrein der Schwarzen Jungfrau in Copacabana
• Katamaran-Fahrt über den Titicacasee zur Sonneninsel
• Besichtigung von Pilcocaina
• Stadterkundung von La Paz
• Besuch des berühmten Hexenmarktes in La Paz
• Seilbahnfahrt nach El Alto
• Besuch des Mondtales
• Besichtigung der Ruinen von Tiwanacu
• Fahrt über das Andenhochland (höchster Punkt der Strecke: 4319 m.ü.M.)
• Rundfahrt durch Cusco und Umgebung
• Show mit traditionellen peruanischen Tänzen
• Ausflug in das Urubamba Tal, Herzstück des Inka-Reiches
• Besichtigung Machu Picchu inkl. Auffahrt
Reisebegleitung ab/bis Deutschland
Deutsch sprechende örtliche Reiseleitungen (wechselnd)
Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vor Ort buch- bzw. zahlbar:

Getränke während der Mahlzeiten
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ähnliche, ebenfalls einzigartige Reisen:

Skyline von Manhattan

USA: New York - Stadt der Superlative

6 Tage Standortreise ohne Hotelwechsel

✓ Frühjahr 2020

ab € 1695

Kruger-Nationalpark

Südafrika - Die ganze Welt in einem Land

12 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

✓ Frühjahr 2020 ✓ Herbst 2020

ab € 2295


Nichts verpassen:

Newsletter

Ihr Kontakt zu uns:

Telefonisch

per e-Mail

Hausanschrift

Vermittler-Agenturen



GLOBALIS ERLEBNISREISEN
© 2008 - 2019: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE