8 Tage Standortreise ohne Hotelwechsel

Italien - Kalabrien: Wandern an Italiens unentdeckter Stiefelspitze

Die Natur Kalabriens hautnah!

Lernen Sie Kalabrien hautnah kennen!
Atemberaubende Aussichten an Italiens Stiefelspitze
Wanderungen von bis zu 6 Stunden Dauer in unentdeckten Landschaften
Kalabresische Spezialitäten bieten kulinarische Genüsse
Bequemer Direktflug nach Kalabrien
Zu Fuß erkunden Sie an 5 Wandertagen die einmaligen Schönheiten Kalabriens und genießen atemberaubende Aussichten. Es erwartet Sie eine unvergessliche Mischung aus Naturpfaden und Wegen, Kultur und Wissenswertem zum Hinterland.

An der südlichsten Spitze des italienischen Festlands liegt das küstenreiche und bergige Kalabrien, wo sich die farbenfrohe Natur der Mittelmeerküste unter der mediterranen Sonne mit den eindrucksvollen architektonischen Spuren der Antike zu einem einmaligen Urlaubserlebnis verbindet. Hier liegen die felsigen Klippen des Capo Vaticano, die Costa Viola an der türkisblauen Meeresstraße von Messina und das Tyrrhenische Meer, das einen einzigartigen Blick auf die Äolischen Inseln freigibt. Auf Ihren Wanderungen entdecken Sie die natürliche Vielfalt Kalabriens zwischen Olivenhainen, Zitrusbäumen und Weinreben. Höhepunkte der Reise sind der Besuch des entlegenen Kartäuserklosters Certosa di San Bruno, der historischen Gemeinde Spilinga auf der nördlichen Hochebene des Poro und der mittelalterlichen Höhlenwohnungen von Zungri. In Momenten der Ruhe können Sie zwischen den Wanderungen bei Verkostungen die kulinarische Vielfalt von typisch kalabrischen Spezialitäten wie dem gesalzenen Schweinefleisch “Nduja Capicollo”, getrockneten Tomaten, Schafskäse, biologischem Wein und Zitronenlikör kennenlernen. Auf Sie wartet eine unvergessliche Wandertour durch das südlichste Italien.

Reiseverlauf:
Tropea - Monte Poro - Serra San Bruno - Äolische Inseln - Zungri - Costa Viola - Spilinga

Tropea

1. Tag: Flug nach Lamezia Terme

Die Reise nach Kalabrien beginnt mit dem Flug von Deutschland in die süditalienische Region. Gemeinsam mit der Reiseleitung fahren Sie in Ihr Vier-Sterne-Hotel.

Zum Seitenanfang

Reizvoller Blick auf das Mittelmeer

2. Tag: Ganztagswanderung Tropea und Monte Poro

Die erste Wanderung der Reise beginnt auf der Hochebene des kalabrischen Monte Poro, die einen hervorragenden Meerblick und ein Panorama mit Aussicht auf die malerische Altstadt von Tropea mit den Äolischen Inseln im Hintergrund anbietet. Noch heute leben und arbeiten im Hinterland von Tropea die Hirten in der unberührten Natur. Entlang abgeschiedener Bergdörfer und alter Bauernhöfe führt die Wanderung, die sich auf den Küstenstreifen der Region fokussiert. Der Weg bietet Einblicke in die Vegetation und die ländlichen Feldlandschaften Süditaliens und der Küstenregion Kalabriens. Nach einer erholsamen Pause führt das letzte Stück des Weges zum Meer, wo Sie die Möglichkeit haben, zur Abkühlung in einer der schönsten Buchten Italiens zu baden. Danach geht es gemeinsam ins Hotel zurück.

Anforderungen:
Ganztagswanderung Tropea/Monte Poro (9:00 - 17:00 Uhr) - 14 Kilometer, 5-6 Stunden Wanderzeit, 150 Höhenmeter Aufstieg und 600 Höhenmeter Abstieg.

Zum Seitenanfang

Ursprüngliches Fischerdorf

3. Tag: Ganztagswanderung Serra San Bruno

Bereits die Fahrt ins Landesinnere zum heutigen Ausgangspunkt der Wanderung Serra San Bruno führt durch die unberührte kalabrische Natur. Das von den Apenninen umgebene Bergdorf mit der Lage auf einer Höhe von etwa 800 Metern über dem Meeresspiegel wird von Weinbergen, Feigenbäumen und waldreichen, felsigen Landschaften bestimmt. Gemeinsam entdecken Sie das urige Dorf mit seinen alten Kirchen und den verzierten Bauwerken aus dem 18. Jahrhundert. Von hier aus beginnt die Wanderung durch die dichten Wälder der Bergregion. Der Weg führt entlang von mystischen Lichtungen, wundersamen Quellen, einsamen Weilern und einem regionalen Naturreservat, das ganz von der kalabrischen Tier- und Pflanzenwelt vereinnahmt ist. Zum Abschluss der Wanderung erreichen Sie das berühmte Kartäuserkloster Certosa di San Bruno, das im 11. Jahrhundert errichtet wurde und in dem noch heute die eremitischen Mönche leben, die sich einem schweigsamen Leben gewidmet haben. Auf einem geführten Rundgang bietet sich ein Einblick in das historische Gemäuer und mit ein wenig Glück werden Sie Zeuge der gregorianischen Gesänge der Mönche. Mit diesen Eindrücken endet die Wanderung, gegen Abend geht es in das Hotel zurück.

Anforderungen:
Ganztagswanderung Serra San Bruno (8:00 - 18:00 Uhr) - 12 Kilometer, 5 Stunden Wanderzeit, 150 Höhenmeter Aufstieg, 400 Höhenmeter Abstieg.

Zum Seitenanfang

Hautnahe Erlebnisse

4. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug: Äolische Inseln

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Es steht Ihnen offen, ob Sie sich im Hotel erholen oder die Umgebung eigenständig erkunden. Alternativ gibt es die Option gegen einen Aufpreis am Zusatzausflug zu den Äolischen Inseln teilzunehmen.

Der Zusatzausflug führt auf einer kleinen Kreuzfahrt zu den Äolischen Inseln, die zu den schönsten Inseln des Mittelmeeres gehören und nur über das Meer zugänglich sind. Schon von Weitem zeigen sich die malerische Buchten und Klippen, natürliche Grotten in wunderbar organischen Formen. Der erste Halt gilt Stromboli, der Heimatinsel des 900 Meter großen gleichnamigen Vulkans – einer der vier noch aktiven Vulkane Italiens. Die einzigen Einwohner des Eilands befinden sich in der ursprünglichen Dorf Stromboli und in dem Fischerdorf Gonostra. Markante örtliche Strände aus Lavasand bieten sich für Besucher hervorragend zum Entspannen und Baden an. Weiter geht es nach Lipari, der bevölkerungsreichsten und größten der Äolischen Inseln. Die gleichnamige Stadt ist das ökonomische und kulturelle Zentrum der Inselkette – bei einem Spaziergang durch die engen Gassen bietet sich ein entspannter Einkaufsbummel an, oder Sie genießen die Aussicht im Umfeld der örtlichen Burg und der Kathedrale San Bartolomeo. Die ersten Siedlungsspuren auf Lipari reichen bis nach 4000 vor Christus zurück, neben den antiken Griechen und Römern ließen sich hier auch die Sarazenen und die Normannen nieder. Der stellenweise erhöhte Bau der Kleinstadt ermöglicht einen herrlichen Ausblick auf das Tyrrhenische Meer. Zum Abschluss führt die Fahrt zur Nachbarinsel Vulcano, der südlichsten Äolischen Insel. Hier bietet sich nicht nur ein wunderbarer Ausblick auf das Mittelmeer, in der Nähe des Hafens lassen sich auch die Schwefelquellen Vulcanos entdecken, die der Insel einen eigentümlichen Geruch verleihen, welcher die vulkanischen Aktivitäten unmittelbar erfahrbar macht. Unmittelbar verbunden mit den vulkanischen Aktivitäten ist auch der Schwefelschlamm der Insel, dem eine heilende Wirkung zugeschrieben wird. Nach dem Besuch von Vulcano endet die kleine Kreuzfahrt mit der Rückkehr auf das italienische Festland.

Zum Seitenanfang

Capo Vaticano

5. Tag: Ganztagswanderung Zungri

In der Hochebene von Poro liegt die kalabrische Gemeinde Zungri, die für eine ganz besondere archäologische Stätte bekannt ist: die Höhlenwohnungen von Zungri. Zum Schutz vor den im 12. Jahrhundert angreifenden Sarazenen wurde die mittelalterliche Siedlung in den Tuffstein gehauen. Gleich zu Beginn des Wanderausflugs erhalten Sie einen Einblick in die historischen Höhlen, die sich homogen in die örtliche Natur eingefügt haben. Die Höhlenwohnungen von Zungri sind zugleich der Ausgangspunkt der heutigen Wanderung, die Sie entlang von wilden Schluchten, Olivenplantagen, Schafsherden und Bäumen voller Zitrusfrüchten führen wird. Die Küstennähe der Wanderung erlaubt einen weiteren Blick auf die schönen türkisblauen Farben des Tyrrhenischen Meeres. Gegen Ende des Wegs ist die Einkehr in einen regionalen Bauernhof vorgesehen, wo Sie bei einer Verköstigung durch kalabrischen Schafskäse und Zitronenlikör neue Kräfte sammeln können. Schließlich geht es gegen Nachmittag in das Hotel zurück.

Anforderungen:
Ganztagswanderung Zungri (9:00 - 16:00 Uhr) - 12 Kilometer, 4 Stunden Wanderzeit, 150 Höhenmeter Aufstieg, 400 Höhenmeter Abstieg.

Zum Seitenanfang

Blick auf den Stromboli

6. Tag: Ganztagswanderung Costa Viola

Zu den schönsten Anblicken in ganz Kalabrien gehört die Costa Viola, deren felsige Küstenlandschaften direkt an das türkisblaue Meer des Tyrrhenischen Meeres grenzen. Der Tag beginnt mit einer Fahrt entlang der Küste des Tyrrhenischen Meeres in Richtung Süden, wo nach etwa 1,5 Stunden Fahrt der Ausgangspunkt der heutigen Wanderung liegt. Für ein besonderes Panorama auf dem Weg sorgen die Meeresstraße von Messina sowie das idyllische Fischerdorf Scilla mit seiner markanten Klippe und dem historischen Castello Ruffo di Scilla. Zugleich können Sie einen Blick auf die Äolischen Inseln, den Vulkan Stromboli und das Vorgebirge Capo Vaticano werfen. Auf den Gipfeln des 600 Meter hohen Capo Vaticano gibt es in malerischer Umgebung gegen Mittag eine Pause, die sich zur Erholung eignet. Von hier aus bietet sich ein hervorragender Ausblick auf die gewanderte Strecke und die schönsten Landmarken des Capo Vaticano und der Costa Viola. Nach einem kleinen Aufstieg erreichen Sie den nächsten Ort. Hier gibt es zum Abschluss des Tages die Möglichkeit, ein erfrischendes italienisches Eis zu kosten. Rückfahrt zum Hotel.

Anforderungen:
Ganztagswanderung Costa Viola (8:00 - 17:00 Uhr) - 11 Kilometer, 4-5 Stunden Wanderzeit, 350 Höhenmeter Aufstieg, 350 Höhenmeter Abstieg.

Zum Seitenanfang

Malerische Landschaft in den Bergen

7. Tag: Halbtagswanderung Spilinga

Die letzte Wanderung der Reise führt nach Spilinga, einen historischen Ort mitten in der Natur der nördlichen Hochebene des Poro. Die Tour beginnt in der 571 Metern über dem Meeresspiegel gelegenen Gemeinde, die einen neuen Einblick in die vielfältige Geschichte, Pflanzenwelt und Tradition Kalabriens erlaubt. Umgeben von kleinen Bächen liegt der Maultierpfad, der als Orientierung auf der Wanderung gilt. Hier zeigen sich auch die Überreste einer Wassermühle aus dem 18. Jahrhundert, deren Architektur unter arabischem Einfluss steht. Zum Höhepunkt des Tages und als angemessenem Schlusspunkt der Reise gibt es nach der Wanderung vor Ort eine Verkostung von einheimischen kalabrischen Produkten wie dem typisch gesalzenen Schweinefleisch „Nduja Capicollo“, Speck, getrockneten Tomaten, Olivenöl und biologischem Wein. Mit dieser besonderen Note endet der letzte Wandertag der Reise. Gemeinsame Rückkehr in das Hotel.

Anforderungen:
Halbtagswanderung Spilinga (9:00 - 14:00 Uhr) - 12 Kilometer, 4 Stunden Wanderzeit, 150 Höhenmeter Aufstieg, 400 Höhenmeter Abstieg.

Zum Seitenanfang

Castello Ruffo di Scilla

8. Tag: Rückflug

Am heutigen Tag endet die Wandertour durch das ursprüngliche Kalabrien. Mit den Eindrücken der Woche geht es nach Deutschland zurück.

Zum Seitenanfang

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso wie eine Änderung der ursprünglich vorgesehenen Fluggesellschaft. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Aus technischen oder flugplanbedingten Gründen kann bei allen Flügen eine Zwischenlandung erforderlich sein.

Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist bei dieser Reise in den Leistungen nicht obligatorisch eingeschlossen. Wir empfehlen Ihnen und Ihren Reisegästen, einen entsprechenden Versicherungsschutz abzuschließen.

Einreisebestimmungen:
Das Mitführen eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises ist Pflicht. Reisegäste mit nicht deutscher Staatsangehörigkeit erkundigen sich bitte beim zuständigen Konsulat nach den für sie gültigen Bestimmungen.

Impfvorschriften: keine

Anforderungen:
Die Wanderungen werden von einem erfahrenen deutschsprachigen Tourguide begleitet und finden zu den angegebenen Zeiten statt. Diese Reise richtet sich an Wanderer mit einer normalen guten Kondition. Für diese Reise benötigen Sie die übliche Wanderausrüstung mit guten Schuhen, Rucksack, Trinkflasche und einem Regenschutz.

Während aller Wanderungen ist mittags für Einkehr in Restaurants, die auf der Strecke liegen, gesorgt.

Hotelkategorie: (unsere Eigenbewertung)
****: Hotel der gehobenen Mittelklasse mit komfortabler Ausstattung.

Flugsicherheitsgebühren, -steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem u.g. Stand. Wir behalten uns vor, Erhöhungen bis zum Reiseantritt in Rechnung zu stellen.

Stand: Mai 2016, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Kalabrien:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
14
15
17
19
23
28
31
31
28
24
19
16
Temp. °C min.
8
8
9
12
15
19
22
23
20
16
13
9
Wassertemp. °C
14
13
14
15
17
21
24
25
24
22
19
16
Sonnenstd. pro Tag
4
5
6
7
8
10
10
9
8
6
6
4

Zum Seitenanfang

Hotel Cannamele Resort Tropea

Zimmerbeispiel

So wohnen Sie:

Beispiele der vorgesehenen 4-Sterne-Hotels (Landeskategorie):

Hotel Cannamele Resort Tropea

Das Hotel liegt oberhalb der Küstenstraße in herrlicher Panoramalage mit traumhaftem Blick über das Meer im Ortsteil Cannamele. Das Zentrum von Parghelia ist ca. 1 km entfernt, und zum Sandstrand sind es ca. 3 km, in die hübsche Altstadt von Tropea mit zahlreichen Restaurants, kleinen Cafés und Einkaufsmöglichkeiten ca. 3 km. Das Haus ist im schönen mediterranen Stil geschmackvoll eingerichtet und unter sehr guter und freundlicher Leitung. Das Hotel verfügt über Rezeption, Restaurant, Bar, Wireless LAN in den Gemeinschaftsbereichen, Sonnenterrasse mit Panoramablick auf Parghelia und Tropea. Im kleinen gepflegten Garten befindet sich der Swimmingpool (6 x 4 m, ca. 1.5. bis 30.10.) mit Liegen und Sonnenschirmen. Die 17 Zimmer sind modern und komfortabel eingerichtet, ca. 18 qm groß und verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat.-TV (ca. 2 deutschsprachige Programme), Minibar, Safe, Klimaanlage/Heizung (je nach Saison), Balkon oder Terrasse.

HolidayCheck Weiterempfehlung: 95% (Stand 01.06.2016).

-------------

Hotel Santa Lucia in Parghelia:

Das traditionelle 4-Sterne-Hotel liegt oberhalb der Küstenstraße und bietet Ihnen einen schönen Panoramablick über die Küste. Die Altstadt von Tropea mit vielen Restaurants und Geschäften ist ca. 5 km entfernt. Zum Strand und nach Tropea fährt zu festgelegten Zeiten ein kostenloser Shuttlebus. Das moderne Hotel besteht aus einem Haupthaus und zwei neuen Gebäuden. Es verfügt über insgesamt 91 Zimmern und ist ausgestattet mit Empfangshalle, Rezeption, WLAN (gegen Gebühr), Lift sowie klimatisierbarem Restaurant mit Meerblick. Im Außenbereich finden Sie einen Süßwasser-Swimmingpool. Dort sind Liegen und Sonnenschirme inklusive. Am Strand stehen den Hotelgästen Liegen und Sonnenschirme gegen Gebühr zur Verfügung. Die komfortabel eingerichteten Zimmer sind mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, Mietsafe, Sat.-TV, Minibar (gegen Gebühr) und Klimaanlage ausgestattet. Frühstück wird am Buffet gereicht, Abendessen mit Menüwahl.

HolidayCheck Weiterempfehlung: 89% (Stand 06.09.2016).

Terrasse

Ausblick vom Hotel Santa Lucia

Zum Seitenanfang

Liparische oder Äolische Inseln

Die Liparischen Inseln oder auch Äolischen Inseln sind eine italienische Inselgruppe von sieben Inseln nord-östlich vor Sizilien. Sie sind Teil einer vulkanischen Kette die vom Vesuv bei Neapel bis hin zum Ätna auf Sizilien reicht. Die Feuerberge haben die Inseln berühmt gemacht.

Am bekanntesten unter den Liparischen Inseln sind der mystische Vulkan Stromboli mit seinem ständigen Feuerzauber, Vulcano mit seinem schwefeldampfenden Gran Cratere sowie die sanfte Hauptinsel Lipari mit vielen Zeitzeugnissen seit der Früh-Geschichte. Nur sieben der rund zwanzig Inseln sind bewohnt von insgesamt 14.000 Einwohnern. Alle "sieben Schönen", wie die Italiener gerne die Inseln auch nennen, sind vulkanischen Ursprungs.

Die UNESCO hat die Liparischen Inseln 1997 wegen ihrer Einzigartigkeit und der schöpferischen und zerstörerischen vulkanischen Aktivität zum Weltnaturerbe ernannt.

Santa Maria dell'Isola

Das bekannteste Kalendermotiv Kalabriens ist die Benediktinerkapelle auf einem von Sträuchern überwucherten Sandsteinfelsen unmittelbar unterhalb der Altstadt Tropeas über dem Meer. Über einen Strand mit bunten Fischerbooten können Sie heute trockenen Fußes zum Gotteshauses gelangen. Der Garten ist besonders liebevoll angelegt.

Das Capo Vaticano

Das Capo Vaticano ist ein auf einem Felsvorsprung gelegenes Kap in Kalabrien in der Gemeinde Ricadi. Vom Kap aus bietet sich ein weiter Blick bis zur Straße von Messina (Stretto di Messina) und alle Äolischen Inseln (Stromboli, Vulcano, Lipari, Salina, Filicudi, Alicudi und Panarea). Bei guter Sicht sind die hohen Strompfeiler zu erkennen, über die Sizilien einst von Kalabrien aus überirdisch mit elektrischem Strom versorgt wurde. Der Name bezieht sich auf ein Orakel, das in Zeiten der Besiedlung durch Griechen von den Seefahrern besucht worden ist. Von dieser historischen Stätte entstammt der ursprüngliche Name Capo dei Vaticinii (deutsch: Kap der Prophezeiungen). Am eigentlichen Kap befindet sich der Leuchtturm im abgesperrten Gelände. Ein Parkplatz und ein touristischer Pfad sowie eine kleine Gaststätte ergänzen den touristisch Ort. Mit dem Vatikan hat der Ort nichts zu tun.

Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin/Abflughafen aus:

ab/an | Reisetermin | Preis ab

Basel:
12.10. - 19.10.17 · 1095.- €
Z.Z ausgebucht
Dortmund:
28.09. - 05.10.17 · 1095.- €
Erfurt:
05.10. - 12.10.17 · 1095.- €
Frankfurt:
12.10. - 19.10.17 · 1095.- €
Z.Z ausgebucht
Friedrichshafen:
21.09. - 28.09.17 · 1145.- €
Hamburg:
19.10. - 26.10.17 · 1095.- €
Leipzig/Halle:
05.10. - 12.10.17 · 1095.- €
Nürnberg:
19.10. - 26.10.17 · 1095.- €
Stuttgart:
28.09. - 05.10.17 · 1145.- €

Unterkünfte und Zuschläge p.P.:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 Pers.  -
Einzelzimmer 1 Pers.  225,- €

 

Im Reisepreis bereits enthalten:

Flug nach Lamezia Terme und zurück
Flugabhängige Steuern und Gebühren
Alle Transfers im Zielgebiet laut Programm
7 x Übernachtung im Hotel der Kategorie **** (Hotel Cannamele Resort Tropea, Hotel Santa Lucia in Parghelia o.ä.)
Willkommenstrunk
7 x Buffetfrühstück
7 x Abendessen im Hotel
Wanderpaket laut Programm:
• Ganztagswanderung Tropea und Monte Poro
• Ganztagswanderung Serra San Bruno
• Ganztagswanderung Zungri
• Ganztagswanderung Costa Viola
• Halbtagswanderung Spilinga
Erfahrener deutschsprachiger Wanderführer während den Wanderungen
Geführter Rundgang durch das berühmte Kartäuserkloster Certosa di San Bruno
2 x Verköstigung durch kalabrische Spezialitäten
Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 15 vollzahlende Personen

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vorab buchbar:

Zusatzausflug: Äolische Inseln (wetterbedingt)
65,- € p.P.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vor Ort buch- bzw. zahlbar:

In Kalabrien wird - wie fast überall in Italien - eine Bettensteuer in Höhe von gegenwärtig 2,- € pro Nacht und Person (Stand Mai 2016) erhoben, die in den Hotels von jedem Reisegast bei Abreise direkt zu entrichten ist.
Evtl. anfallender Eintrittsgelder
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ähnliche, ebenfalls einzigartige Reisen:

Tropea

Italien - Kalabrien: Geheimnisse im Land des Mittags

8 Tage Standortreise ohne Hotelwechsel

✓ Herbst 2017

ab € 795

Palacio de Comunicaciones

Spanien - Madrid, Pamplona, La Rioja und das Baskenland

8 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

✓ Frühjahr 2018

ab € 1495

Ihr Zuhause auf Zeit

Frankreich - Faszinierende Provence: mit MS Swiss Gloria durch Burgund bis in die Camargue

8 Tage Kreuzfahrt

✓ Herbst 2018

ab € 1045



GLOBALIS ERLEBNISREISEN
© 2008 - 2017: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE