10 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

Seidenstraße - Eine zauberhafte Reise entlang historischer Route

Kalta Minor in Chiwa

Schon für Goethe hatte die Seidenstraße einen mystischen Klang
Phantastische orientalische Bauwerke warten auf Sie
Alte Handelsstädte an der Seidenstraße: Samarkand, Buchara, Chiwa
Taschkent - Bindeglied zwischen Geschichte und Moderne
Optimaler Reiseverlauf durch Gabelflug: an Urgentsch - zurück von Taschkent
Inlandsflug von Urgentsch nach Buchara
Bewährtes und umfangreiches Ausflugspaket bereits im Reisepreis enthalten
Entdecken Sie hier den unverfälschten Orient mit all seiner Magie und Mystik!

Seit 2000 Jahren verbindet die sagenumwobene Seidenstraße China mit dem Abendland. Allein ihr Name weckt Träume von Karawanen, kostbaren Stoffen und orientalischen Gewürzen. Im einstigen Reich Dschingis Khans sind die Zeugen der Vergangenheit noch lebendig: Prachtvolle Bauwerke mit kunstvollen Ornamenten und Mosaiken prägen das Bild des antiken Samarkand, islamische Architektur ist in Buchara zu finden. Abseits der Städte fasziniert eine außergewöhnliche Landschaft. Verlassene Karawansereien liegen in der großen Wüste Kizilkum, die von einem der längsten Flüsse Zentralasiens – dem Amudarja - begrenzt wird. Überall trifft man auf eine schier unglaubliche Gastfreundschaft! Noch ist die Seidenstraße ein Geheimtipp für Reisende. Entdecken Sie hier den unverfälschten Orient mit all seiner Magie und Mystik! Sie erleben diese Reise entspannt durch unseren Gabelflug, der Ihnen einen optimalen und komfortablen Reiseverlauf ermöglicht. Denn der aufwändige Rücktransfer zum Ankunftsflughafen entfällt.

Reiseverlauf:
Urgentsch - Chiwa - Buchara - Samarkand - Shahrisabz - Taschkent

Registanplatz in Samarkand

1. Tag: Flug von Deutschland nach Urgentsch

Flug mit Uzbekistan Airways ab Frankfurt nonstop nach Urgentsch. Abendessen und Übernachtung.

Zum Seitenanfang

Ruinen des Ok Saroy © D. Guth

2. Tag: Chiwa

Bereits im 6. Jahrhundert nach Christi wurde Chiwa am wichtigen Verbindungsweg zwischen Indien und Europa gegründet und entwickelte sich schnell zu einer bedeutenden Handelsstadt an der Seidenstraße. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des historischen Stadtkerns zählen heute zum UNESCO-Welterbe. An der westlichen Mauer der Altstadt liegt die ehemalige Residenz des Khans, die Kunya Ark Zitadelle. In den Gebäuden der Amin Chan-Medrese befinden sich noch traditionelle Unterrichtsräume und Wohnzellen der Studenten. Vor der strahlend blau-weißen Fassade ragt das unvollendete Minarett Kalta Minor in den Himmel. Das nächste Ziel ist die Freitagsmoschee, die Juma Moschee. Sie wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut, seither tragen über 200 kunstvoll geschnitzte Holzsäulen die Decke der riesigen Halle. Weiter geht es zum höchsten Bauwerk Chiwas. Vom Minarett Islam Khodja neben der gleichnamigen Medrese eröffnet sich ein einmaliger Ausblick über die unzähligen Kuppeln der Stadt. Anschließend steht ein Besuch des Pachlavan Machmud Komplexes, der das Kuppelmausoleum des Dichters und Arztes Pachlavan Machmud einschließt, auf dem Programm. Zum Abschluss geht es weiter zum Tach-Hauli-Palast aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit seiner eleganten Architektur. Am Abend Galadinner in der Sommerresidenz Tosa Bog mit choresmischer Folklore.

Zum Seitenanfang

Usbekische Folklore

3. Tag: Buchara

Am Vormittag geht es per Inlandsflug in die alte Karawanenstadt Buchara. Nach etwas Freizeit im Hotel stehen die ersten Highlights der historischen Handelsstadt auf dem Programm. Besonders sehenswert ist die mächtige Ark Festung. Die Zitadelle diente als Residenz der Khane und Emire der Stadt. Gegenüber beeindruckt die Bolo-Hovuz-Moschee mit ihren aufwändig geschnitzten Holzsäulen. Ganz in der Nähe lockt mit dem Samaniden-Mausoleum ein Meisterstück der Einfachheit: Die Grabstätte Ismail Samanis ist das älteste erhaltene Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien und wurde aus religiösen Gründen in schlichter Bauweise errichtet. Wenig weiter befindet sich das Chashmai-Ayyub-Mausoleum mit seinem Kegeldach, das auch als Hiobsbrunnen-Mausoleum bekannt ist. Der Legende nach soll Hiob in einer der Kammern eine heilende Quelle aus dem Felsen geschlagen haben. Abendessen und Übernachtung in Buchara.

Zum Seitenanfang

Poi-Kalon Komplex © Dietmar Guth

4. Tag: Buchara

Die Handelsstadt an der Seidenstraße hat noch viel mehr zu bieten! Mitten im Zentrum lockt das prächtige Gebäudeensemble Poi Kalon aus dem 12. bis 16. Jahrhundert. Mit 46 Metern Höhe ist das Kalon-Minarett als Wahrzeichen der Stadt weithin zu sehen, auch die Kalon-Moschee und zwei Koranschulen gehören zum berühmten Komplex. Vorbei an der sehenswerten Ulugbek-Madrasa führt der Stadtspaziergang durch das historische Zentrum von Buchara zu den drei traditionellen, überkuppelten Basarbauten aus dem 16. Jahrhundert Toqi Sarrofon, Toqi Telpak Furushon und Toqi Zargaron. Wo früher die Händler der Seidenstraße ihre Waren tauschten, werden heute traditionelle Produkte und Reiseandenken angeboten. Von hier aus lohnt sich ein Abstecher zum nahe gelegenen Labi Hovuz, das arabische Treiben rund um das große Wasserbecken kann man ganz bequem aus einem der Straßencafés beobachten. Dann steht ein Besuch der schmuckreichen Chor-Minor Moschee auf dem Programm, deren vier himmelblauen Minarette an das indische Taj Mahal erinnern. Mit einem Abstecher in das jüdische Viertel samt alter Synagoge endet die Stadtführung. Am Abend Galadinner in einer Medrese mit Folklore und Modenschau.

Zum Seitenanfang

Gewürze auf dem Markt

5. Tag: Vormittag zur freien Verfügung in Buchara - Samarkand (ca. 300 km)

Am Vormittag ist Zeit für eigene Erkundungen in Buchara. Alternativ wird vor Ort ein Ausflug zum Naqschbandi Ensemble angeboten. Am Nachmittag führt die Reise entlang der Seidenstraße nach Samarkand. Unterwegs erfolgt ein Stopp an der ehemaligen Karawanserei Rabati Malik, die für ihr mächtiges Portal berühmt ist. Am Abend Check-in im Hotel. Abendessen und Übernachtung in Samarkand.

Zum Seitenanfang

Ark-Festung in Bukhara © D. Guth

6. Tag: Ganztagestour Samarkand

Samarkand wurde von berühmten Eroberern wie Alexander dem Großen, Dschingis Khan und Timur in Besitz genommen. Die historische Innenstadt und die beeindruckenden Meisterwerke islamischer Architektur zählen zu Recht zum UNESCO-Welterbe. Das bekannteste Wahrzeichen des Landes ist der Registanplatz, der von den drei prächtigen Medresen Ulugbek, Ti-lya Kuri und Sher Dur umgeben ist. In der Totenstadt Shah-i Sinda befinden sich elf Mausoleen aus dem 11. bis 15. Jahrhundert, hier ziehen sich die Grabmale des Herrschers Timur und seiner Nachfahren den Hügel hinauf. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Samarkands gehört auch die Bibi-Khanum-Moschee, die Herrscher Amir Timur zu Ehren seiner Lieblingsfrau errichten ließ. Sie begeistert durch ihre gewaltigen Dimensionen und die leuchtenden Außenkuppeln. Mit dem Gur-Emir-Mausoleum steht zum Abschluss die Grabstätte des Herrschers Timur Lenk und seiner Familie auf dem Programm. Hier sind auch weitere Persönlichkeiten wie Ulug Beg bestattet. Die melonenförmige Kuppel des Mausoleums bildet das sichtbare Zentrum der Anlage. Am Abend Galadinner mit klassischer Musik und Übernachtung in Samarkand.

Zum Seitenanfang

Traditionen werden bewahrt

7. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug: Shahrisabz

Heute bleibt Zeit für einen Stadtspaziergang durch Samarkand auf eigene Faust. Abendessen im Hotel. Oder Sie buchen vorab den Tagesausflug nach Shahrisabz.

Zusatzausflug: Shahrisabz: (ca. 220 km)
Durch die Berglandschaft des Sarafschangebirges geht es in die Geburtsstadt von Timur, deren historisches Zentrum zum UNESCO-Welterbe zählt. Hier besichtigen Sie mit Ak Saray die beeindruckenden Ruinen des weißen Sommerpalasts des Herrschers. Zu den bedeutendsten Bauten des Landes zählt die Kok Gumbaz Moschee mit ihrer blauen Kuppel. Östlich der Moschee gelangen Sie zum Mausoleum Dorus Saodat aus dem 14. Jahrhundert. Im schönen, von Platanen überschatteten Hof fand der älteste Sohn Timurs seine letzte Ruhestätte.

Zum Seitenanfang

Gur Amir Mausoleum © Dietmar Guth

8. Tag: Samarkand - Taschkent (ca. 300 km)

Am Vormittag stehen weitere Höhepunkte Samarkands auf dem Programm. Für die damalige wissenschaftliche Bedeutung der Stadt spricht das Observatorium des Astronomen Ulugh Beg mit jahrhundertealten, erstaunlich genauen Sextanten. Anschließend versetzt das Afrasiab Museum seine Besucher mit historischen Wandgemälden in das alte Samarkand und die jahrhundertealte Tradition des Papierherstellens wird in einer Papiermanufaktur gezeigt. Am Nachmittag geht es weiter in die Metropole Taschkent. Check-in im Hotel. Abendessen und Übernachtung in Taschkent.

Zum Seitenanfang

In Tashkent

9. Tag: Taschkent

Der letzte Tag an der Seidenstraße steht ganz im Zeichen von Taschkent. Die heutige Metropole trug im Laufe der Jahrhunderte viele Namen und trotz eines verheerenden Erdbebens im Jahre 1966 zeugen sehenswerte Gebäude von der wechselhaften Geschichte der Stadt. Im Amir Timur Park erinnert ein Reiterstandbild an den Eroberer und Herrscher aus dem 14. Jahrhundert, der weite Gebiete der Mongolei einnahm. Die Stadtrundfahrt führt vorbei am Parlamentsgebäude, am Platz der Unabhängigkeit und am Platz der Völkerfreundschaft. Im historischen Taschkent lockt mit der Medrese Kukeldash das kulturelle Zentrum der Altstadt. Hierher kommen die Gläubigen zum Freitagsgebet, wenig weiter fasziniert der traditionelle Chorsu Markt mit buntem Trubel und orientalischer Stimmung. In der Medrese Abdul-Kasim können Besucher den zahlreichen Malern, Juwelieren, Holzschnitzern und Miniaturmalern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Abendessen und Übernachtung in Taschkent.

Zum Seitenanfang

Herzlich willkommen! © Dietmar Guth

10. Tag: Rückreise nach Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen in Taschkent und Rückflug.

Zum Seitenanfang

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, ebenso wie eine Änderung der ursprünglich vorgesehenen Fluggesellschaft. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Aus technischen oder flugplanbedingten Gründen kann bei allen Flügen eine Zwischenlandung erforderlich sein.

Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Einreisebestimmungen:
Nach Usbekistan ist es für deutsche Staatsbürger möglich mit dem Reisepass, dem vorläufigen Reisepass und dem Kinderreisepass einzureisen. Nicht möglich ist es mit dem Personalausweis und dem vorläufigen Personalausweis einzureisen. Die Ausweisdokumente müssen mindestens 3 Monate über den Ablauf des Visums hinaus gültig sein.

Das zur Einreise erforderliche Visum beantragt Globalis Erlebnisreisen für die Teilnehmer mit deutscher Staatsangehörigkeit gegen die ausgeschriebene Gebühr.

Sie werden wegen der Visaformalitäten zu einem späteren Zeitpunkt nochmals informiert.

Informationen zu Einreise- und Impfbestimmungen für Bürger anderer Staaten fordern Sie bitte vor Buchung bei Ihrer Buchungsstelle an. Hierzu ist die Angabe der Nationalität erforderlich.

Eingeschränkte Mobilität/Barrierefreiheit:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Die Hotels bei dieser Reise sind nicht behindertengerecht.

Reisebedingungen:
Für diese Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Reiseveranstalters. Bis 30 Tage vor Reiseantritt kann diese Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, oder aus sonstigen, vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen, abgesagt werden. Die eingezahlten Beträge werden voll erstattet. Ein weitergehender Anspruch ist ausgeschlossen.

Datenschutz:
Die zur Buchungsabwicklung erforderliche Datenspeicherung erfolgt bei der GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH, 61137 Schöneck.

Sicherungsschein:
Der Veranstalter-Sicherungsschein laut § 651 BGB kommt von der R+V Versicherung.

Reiseversicherungen:
In Ihrem Reisepreis sind keine Versicherungen eingeschlossen. Wir raten zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, beziehungsweise zum Abschluss eines Versicherungspaketes.

Impfvorschriften:
Für Usbekistan sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen werden bei der Einreise in das Land Usbekistan empfohlen:
- Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition
- FSME, bei Langzeitaufenthalt oder besondere Exposition
- Cholera (ETEC)
- Meningokokken ACWY, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition

Die Angaben sind in Abhängigkeit des individuellen Gesundheitszustands des Reisenden zu sehen. Die aufgezeigten Informationen ersetzen keine vorherige eingehende medizinische Beratung durch einen Arzt/Tropenmediziner. (Für eintretende Schäden, die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Haftung übernommen).

Unterbringung:
Ausgewählte landestypische Hotels in guter Lage mit persönlichem Service.

Flugsicherheitsgebühren, -steuern und Kerosinzuschlag entsprechen dem u.g. Stand. Wir behalten uns vor, Erhöhungen bis zum Reiseantritt in Rechnung zu stellen.

Stand: September 2018, Änderungen vorbehalten.


Klimatabelle Usbekistan:

Monat:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Temp. °C max.
6
8
14
22
27
33
36
34
29
21
14
9
Temp. °C min.
-3
-2
4
10
14
18
19
17
12
7
3
0
Wassertemp. °C
0
0
2
5
7
18
10
8
6
5
1
1
Sonnenstd. pro Tag
4
4
5
7
10
12
12
12
10
7
5
3

Zum Seitenanfang

Stadttor in Chiwa © Dietmar Guth

Reizvolle Architektur

So wohnen Sie:

Sonnenuntergang über Bukhara

Willkommen © Dietmar Guth

Zum Seitenanfang

Seidenstraße 13. - 20.10.2016: Sehr geehrter Herr Garcia, heute vor einer Woche sind wir von unserer Uzbekistanreise zurückgekommen. Das Schlafdefizit ist inzwischen ausgeglichen, die Arbeit mit der Foto-Ausbeute immer noch nicht beendet. Doch ist es an der Zeit, Ihnen und Ihrer Organisation für die - diesmal vielleicht noch etwas aufwendigere - Arbeit im Vorfeld der Reise herzlich zu danken. Es war ein großes und bleibendes Erlebnis; wir waren gut aufgehoben, von Ihren uzbekischen Partnern von Sogda Tour bestens! und großzügig betreut. Besonderes Glück hatten wir wohl mit Herrn Dilshot Azimov als Reiseleiter, der uns sehr kompetent und souverän durch die prall gefüllten Tage gesteuert hat. Überhaupt, das Programm: es war umfassend, aber auch dicht gedrängt. Man könnte überlegen, ob nicht ein oder zwei zusätzliche Tage (bei nicht erweitertem Programm!) etwas entspannen würden. Die Hotels waren akzeptabel, bewundernswert flexibel bei unseren z.T. abenteuerlichen Ankunfts- und Abfahrtszeiten. (Sehr schlicht, aus unserer Sicht, das "New Moon" in Buchara). Nervig sind die Ein- und Ausreiseprozeduren und der Papierkram drumherum, aber angesichts der geografischen Lage des Landes vielleicht begreifbar. Kurz, es war eine angenehme Reise in einem Land mit bemerkenswert tolerantem Islam und freundlichen, interessierten Menschen, und wir hoffen, dass sich das hierzulande gewandelte Gefühl dem Islam gegenüber nicht negativ auf Ihre uzbekischen Reiseangebote auswirkt. Es wäre für alle Beteiligten ein Verlust. Nochmals danke und Ihnen alles Gute!
Hans-Peter Schneider


Sie haben nicht zu viel versprochen. Es war eine außergewöhnliche Reise. Wir hatten durchweg schönes Wetter, das Essen war immer gut. Überrascht war ich, dass die Wüste zur Zeit so grün war und Blumen blühten. Die Usbeken waren sehr freundich und herzlich und suchten den Kontakt zu den Reisenden. Man kam stets mit ihnen ins Gespräch. Sie fotografierten uns und wir sie in ihren schönen bunten Kleidern. Auf meinen vielen Rundreisen habe ich noch nie einen so guten, humorvollen und fleißigen Reiseleiter wie Herrn Muzaffar Khodjayev angetroffen. Er hat uns sehr viel über die Sitten und Gebräuche seines Landes in fehlerfreiem Deutsch erzählt. Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen.
Teilnehmerin der Reise vom 14.04.-22.04.2015


Sehr geehrtes Globalis-Team, Nunmehr haben wir die Erlebnisse unserer Reise nach Usbekistan für einige Tage sacken lassen. Der Eindruck bleibt. Usbekistan ist unbedingt eine Reise wert. Und das ist der Grund für diese kleine Anerkennung Ihrer Reisebemühungen. Die großartigen Zeugen einer für uns fremden Region in Zentralasien bringen uns eine Islamische Hochkultur der frühen Neuzeit nahe, die so gar nichts mit der teilweise bedrohlich empfundenen Strenge und Enge eines arabischen Islams zu tun hat. Nirgendwo auf der Reise hatten wir Ängste. Überrascht waren wir von der Herzlichkeit der Bevölkerung und ihrer offensichtlichen ganz überwiegenden Zufriedenheit. Ganz wesentlich hat dazu unser Reiseleiter, Herr Musaffar Chodjev beigetragen. Äußerst Kenntnisreich und sehr humorvoll hat er uns sein Land nahegebracht. Die objektive Darstellung der derzeitigen Problem Usbekistans nach dem Zerfall der U.S.S.R. in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht ohne Verschweigen von Problemen haben seine hervorragenden und länderübergreifenden Historischen Darstellungen ideal ergänzt. Die von ihm selber angefertigten Bilder von Flora und Fauna sowie Kostruktionszeichnugen von Bauwerken haben das Bild eines geradezu idealen, sehr hilfsbereiten Reiseleiters abgerundet.
Dr. S.F. aus Staufen, Teilnehmer der Reise vom 07.04.-15.04.2015


Ich möchte mich für diese herrliche Reise herzlich bedanken. Die Organisation war super, die Reiseleitung in Usbekistan hat keine Wünsche unerfüllt gelassen. Insbesondere der Reiseleiter Herr Tudikulov Shavkat konnte mit besonderem persönlichem Engagement die divergierenden Wünsche und Bedürfnisse der sehr heterogenen Gruppe erfüllen und uns viele Informationen über Geschichte seines Landes und die Verhältnisse in der Gegenwart vermitteln. Die Reise hat meine Erwartungen mehr als erfüllt, ich bin begeistert von diesem Land und seiner Bevölkerung, der Gastfreundschaft, der Offenheit zurück nach Deutschland gekommen.
Teilnehmer der Reise vom 25.04. - 02.05.2013


Die Reise war ganz einfach die Erfüllung eines Traums! Es hat wirklich alles gestimmt, und wir haben in dieser ja wirklich kurzen Zeit unglaublich viel gesehen, aber durch unseren Reiseleiter Islom auch einen exzellenten Eindruck von Kultur, Geschichte, Politik und Religion sowie diese alles im Zusammenhang bekommen! Nie wurde es langweilig, nie (zu) hektisch. Immer wurde auf Wünsche eingegangen. Die Hotels waren prima. Es sind die vielen Details, die diese Reise zum perfekten Erlebnis werden ließen. Also: ein in jeder Hinsicht überwältigendes Erlebnis in atemberaubend kurzer Zeit zu einem sehr fairen Preis und ohne Nepp (z.B. Verkaufsveranstaltungen).
Teilnehmerin der Reise vom 03.10. - 10.10.2013


Es ist mir ein Anliegen, Ihnen dafür zu danken, dass ich für die „Traumreise“ nach Usbekistan die Funktion der Reisebegleiterin übernehmen durfte. Sowohl meine, als auch die Erwartungen aller anderen Reisenden meiner Gruppe wurden […] bei weitem übertroffen: Zum einen wurde uns durch einen äußerst kompetenten, sehr freundlichen, ortsansässigen Guide [...] detaillierte Einblicke in alle historischen Bauten wie Moscheen, Minarette, Medresen, Paläste und Karawansereien gegeben. Zum andern erhielten wir aber auch […] einen sehr umfassende Information über Land und Leute in der Gegenwart: Information über das gegenwärtige Leben in Usbekistan mit Bräuchen im familiären Umfeld, über das Schulwesen, die Religion, die Politik, […], das traditionelle und gegenwärtige Brauchtum (Tanzabend in traditionellen Kostümen…), die Esskultur des Landes (Besuch von exzellenten Lokalen in traditionellem Ambiente mit landestypischen Gerichten). Es war eine Fülle an Informationen, die wir in diesen 8 Tagen sicherlich nur durch die exzellente Vorbereitung und Organisation der Reise bekommen konnten. Zusammengefasst möchte ich Ihnen mein Kompliment für die exzellente Zusammenstellung und Organisation der Reise aussprechen. Diese Reise ist durch nichts zu toppen! Nochmals herzlichen Dank.
Begleiterin der Reise vom 26.09. - 03.10.2013


Man hat vor der Reise die Informationen aus dem Internet und Prospekten bzw. Katalogen geholt, wusste aber nicht, wie dieses Land sein würde. Was ich dann erlebt habe, überstieg bei Weitem meine Vorstellungskraft und machte mich teilweise sprachlos. Ich sah ein Land, das wunderschön ist, von Touristenströmen bisher verschont wurde und man so die Möglichkeit hatte, Land und Leute bewusst und in aller Ruhe erleben zu dürfen. Mich erwarteten, egal wo wir hingekommen sind, aufgeschlossene und herzliche Menschen, die auf einem zugingen und keine Berührungsängste hatten. Kinder die winkten und glücklich waren, wenn wir zurückwinkten. Eines kann ich nach der Rückkehr sagen, es war meine schönste, interessanteste und aufregendste Reise, die ich jemals unternommen habe. Einen besonderen Anteil an dieser wunderbaren Reise entlang der Seidenstraße hatte der örtliche Reiseleiter. So einen Reiseleiter, dem man die Freude ansieht, wie er sein Land und die wunderbaren Menschen dem Touristen präsentiert, war einmalig. Wir werden diese Reise im ganzen Leben nicht vergessen und uns gern und mit einem Lachen an den örtlichen Reiseleiter erinnern.
B.S., Teilnehmerin der Reise vom 03.04 - 10.04.2014


Wir möchten uns sehr herzlich für die tolle Reise auf dem Weg an der Seidenstrasse bedanken. Wir möchten zum Ausdruck bringen, dass diese Reise perfekt organisiert war und von der Betreuung über Verpflegung und Unterkunft alles gepasst hat. Es ist ein wunderschönes Land und der Besuch hat dazu beigetragen die Menschen noch besser kennenzulernen.
H.V. aus Brigachtal, Teilnehmerin der Reise vom 10.04. - 17.04.2014


Ich hörte von allen Reisegruppenmitgliedern, dass die Erwartungen in positiver Hinsicht weit übertroffen wurden. Ich gönne möglichst vielen Gruppen die äußerst positiven Erfahrungen mit unserem Reiseführer Islom. Besser kann man diesen Job nicht machen. Das auf der Antwortkarte eingetragende Prädikat "1+" kann Sie nun nach all den obigen Ausführungen nicht mehr verwundern! Ihnen allen danke ich sehr. Sie haben gute Arbeit geleistet! Es ist mir ein Vergnügen, Usbekistan und Ihre Agentur(en) weiterzuempfehlen!
Dr. R.M. aus Gehrden, Teilnehmer der Reise vom 24.04. - 01.05.2014


Zum Seitenanfang

Termine / Preise / Leistungen:

Wählen Sie Ihren Reisetermin/Abflughafen aus:

ab/an | Reisetermin | Preis ab

Frankfurt:
31.08. - 09.09.19 · 1595.- €
07.09. - 16.09.19 · 1595.- €
14.09. - 23.09.19 · 1595.- €
21.09. - 30.09.19 · 1595.- €
28.09. - 07.10.19 · 1595.- €
05.10. - 14.10.19 · 1595.- €
12.10. - 21.10.19 · 1595.- €
19.10. - 28.10.19 · 1595.- €
26.10. - 04.11.19 · 1595.- €

Unterkünfte und Zuschläge p.P.:

Unterkunft / Belegung mit Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 Pers.  -
Einzelzimmer 1 Pers.  250,- €

 

Im Reisepreis bereits enthalten:

Linienflug mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nach Urgentsch und zurück von Taschkent
Inlandsflug von Urgentsch nach Buchara
Flugabhängige Steuern und Gebühren
Sämtliche Transfers im Zielgebiet lt. Programm
2 x Übernachtung in Urgentsch/Chiwa
2 x Übernachtung in Buchara
3 x Übernachtung in Samarkand
2 x Übernachtung in Taschkent
9 x Frühstücksbuffet
6 x Abendessen
3 x Galadinner mit Folklore bzw. klassischer Musik
Rundreise und Ausflüge inkl. Eintrittsgelder:
• Stadtbesichtigung Chiwa
• Besichtigung des Minarett Kalta Minor
• Besuch der Freitagsmoschee in Chiwa
• Stadtrundgang Bukhara
• Besichtigung des Poi-Kalon Komplex
• Besichtigung der Ark Festung
• Besuch der Chor-Minor Moschee
• Stadtbesichtigung Samarkand
• Besichtigung des Registanplatz
• Besuch der Totenstadt Shah-i Sinda
• Besichtigung der Bibi Xanom Moschee
• Stadtbesichtigung Taschkent
Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort
Reiseliteratur

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Nicht im Reisepreis eingeschlossen und nur vorab buchbar:

Rail & Fly 2. Klasse zum Flughafen Frankfurt und zurück
80,- € p.P.
7 x Mittagessen in lokalen Restaurants mit landestypischer Küche
85,- € p.P.
Zusatzausflug Shahrisabz
69,- € p.P.
E-Visum durch Globalis (Das E-Visum kann durch den Reisenden selbst zum Preis von z.Zt. 20,- € online beantragt werden: https://e-visa.gov.uz)
45,- € p.P.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben bei gleichem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten. Es gelten unsere allgemeinen Reisebedingungen. Zwischenverkauf bis zur verbindlichen Buchungsbestätigung bei allen Reisen vorbehalten.

Ähnliche, ebenfalls einzigartige Reisen:

Blick auf Old Jaffa und Tel Aviv

Israel und Palästina - Bewegte Geschichte und moderne Gegenwart

8 Tage Rundreise mit Hotelwechsel

✓ Frühjahr 2019 ✓ Winter 2018/2019

ab € 1499

Die Blaue Moschee

Türkei - Istanbul: Brücke zwischen zwei Kontinenten

5 Tage Standortreise ohne Hotelwechsel

✓ Frühjahr 2019 ✓ Winter 2018/2019

ab € 695



GLOBALIS ERLEBNISREISEN
© 2008 - 2018: GLOBALIS Erlebnisreisen GmbH · Uferstraße 24 · 61137 Schöneck - DE